Litha, Sommersonnenwende oder Mittsommer – Hintergründe und Rituale zum Fest

Litha, Sommersonnenwende oder Mittsommer - Hintergründe und Rituale zum Fest

Es ist eines von vier sehr alten Sonnenfesten, welches in vielen Kulturen zwischen dem 20. bis 22. Juni gefeiert wird. Es ist das Fest des Lichts, der Sonne und der Fruchtbarkeit. An diesen Tagen hat die Sonne ihren höchsten Stand und wir befinden uns am Wendepunkt des Jahres, die erste Hälfte ist also rum. Demnach ist es auch die Zeit mit der kürzesten Nacht.

Litha gegenüber steht das Julfest am 21. bis 22. Dezember, auch Wintersonnenwende genannt, mit der längsten Nacht und dem kürzesten Tag. Es gibt noch zwei weitere Feste an jenen Tagen, an denen Tag und Nacht genau gleichlang sind, also zum Frühjahrs-Äquinoktium am 19. bis 21. März, genannt Ostara und zum Herbst-Äquinoktium am 22. bis 24. September, genannt Mabon.
All diese Feste finden an jenen Tagen im Jahreskreis statt, an denen die Sonne in einem ganz besonderen Verhältnis zur Erde steht und spezielle Energien auf sie einwirken.

An Litha hat besonders das Feuer eine große Bedeutung. Als Sinnbild für die Sonne wurden und werden noch bis heute in vielen Kulturen große Feuer entzündet, um die Fülle und den Überfluss zu feiern. Zu keiner Zeit im Jahr ist alles so voller Leben, Licht und Farben. Es gibt genügend Essen, das Leben ist leichter und unbeschwerter.

Genauso dienen die Feuer dem endgültigen Verbrennen und loslassen alter Dinge, die unser Wachstum aufhalten. Sie werden dem Feuer übergeben und erfahren dadurch eine Transformation. Dazu gibt es häufig aufregende Tänze, für die sich die Frauen Blumenkronen geflochten haben und diese tragen. Dabei werden ganz spezielle Kräuter verwendet, die dabei helfen sollen, das dritte Auge zu öffnen und so die Wahrnehmung und Fähigkeit der Vorhersagen zu unterstützen.

Sobald das Feuer heruntergebrannt ist, wurde und wird über das Feuer gesprungen, um das Glück und die Fruchtbarkeit zu erhalten oder Beziehungen zu segnen. Auch wurden Kinder über das Feuer geworfen, um sie vor Krankheiten zu schützen.

Du siehst, es ist ein toller Zeitpunkt für ein kleines Ritual, gemeinsam mit deinen Liebsten oder auch nur für dich. Musik, Tanz und leckeres Essen sind genau richtig für dieses Fest und am besten feierst du es draußen.

Ritualvorschlag zu Litha

☼ Zünde ein kleines Feuer oder eine Kerze an und atme einige Male ganz tief ein und aus, komme zur Ruhe.

☼ Lege vier weiße Blätter um dich herum, passend zu den Himmelsrichtungen.

☼ Schreibe auf den Zettel im Norden, also hinter dir, die Dinge auf, die du loslassen und nicht mehr mitnehmen möchtest. Spüre das Loslassen und wie diese Dinge wie von dir abfallen.

Dann schreibe auf den Zettel im Süden, also vor dir, die Dinge, die dir Kraft geben und dich unterstützen. Lasse dich von diesem Gefühl des getragen seins einmal ganz ausfüllen und vertraue darauf, dass du immer Hilfe bekommst.

Schreibe nun auf den Zettel im Osten, rechts von dir, welche Dinge du in dein Leben einladen und was du lernen möchtest. Schreibe deine Wünsche und Träume auf und stell dir vor, wie es ist, diese schon erreicht zu haben. Wie würdest du dich fühlen, wenn genau das schon eingetroffen wäre? Bleibe einige Minuten in diesem Gefühl.

☼ Das Blatt im Westen, links von dir, bleibt leer. Stell dir vor, wie du dich all dem Unbekannten öffnest und alles, was zu deinem höchsten Wohl ist, in dein Leben einlädst. Verbinde dich mit dem unendlichen Raum aller Möglichkeiten um dich herum und stell dir vor, wie du genau das zu dir ziehst was du brauchst, aber gerade noch nicht definieren kannst.

☼ Bleibe noch einige Minuten in der Mitte sitzen und nimm noch einmal alle Himmelsrichtungen und Themen zusammen wahr.

☼ Bedanke dich bei der Sonne und Mutter Erde für ihre Unterstützung und dafür, dass wir hier SEIN können.

☼ Versuche, diese Dankbarkeit in deinem Herzraum wahrzunehmen und komme ganz langsam in deinem Tempo zu einem Ende. Sage zum Schluss im Geiste oder laut:
„Ich lasse die Sonne durch mich scheinen. Ich lasse alles Alte los und öffne mich für das Neue und die Wunder, die auf mich warten“

Lasse mit der Kraft der Sonne das Alte los und lade das Neue in dein Leben ein

Ich wünsche dir viel Spaß beim Litha-Fest und deinem Ritual, wie auch immer du dieses Fest verbringst. 

Herzensgrüße,